Menu

Fahrradhelm Test – Sicher auf dem Fahrrad unterwegs

 

 

 

FahrradhelmDas Geld für einen Fahrradhelm ist in jedem Fall gut angelegt. Alleine in Deutschland verunglücken Jahr für Jahr zehntausende Radfahrer, leider bezahlen Hunderte davon den Unfall mit ihrem Leben.

Direkt zur großen Fahrradhelme Vergleichstabelle

In vielen Fällen hätten schwere Verletzungen durch einen Fahrradhelm vermieden werden können. Selbst einige preiswerte Radhelme bieten ein hohes Maß an Sicherheit. Vielen Käufern ist allerdings auch der optische Aspekt wichtig.

Hier klicken für den besten Fahrradhelm bei Amazon für 2019

Der Radhelm soll nicht nur Sicherheit bieten, sondern auch gut aussehen. Hersteller achten deshalb mittlerweile auf Sicherheit und ein schönes Design. In diesem Artikel möchten wir Käufern einige wichtige Einkaufstipps vermitteln und auf Unterschiede der verschiedenen Modelle eingehen.

Wissenswertes

Eignet sich der Fahrradhelm für Kinder oder Erwachsene? Die Passgenauigkeit spielt hierbei natürlich eine große Rolle. Aufgrund der speziellen Kopfform von Kindern muss grundsätzlich darauf geachtet werden, dass es sich wirklich um einen Helm für Kinder handelt. Dies wird vom Hersteller gewöhnlicherweise gekennzeichnet. Bei Kinderfahrradhelmen sollte zudem auf zusätzliche Sicherheitsaspekte, wie beispielsweise schnell zu erkennende Reflektoren, Wert gelegt werden. Diese Helme sollten auch im Fahrradanhänger getragen werden (Quelle: Fahrradanhänger im Test).

Unterschiede

Mann mit Helm fährt mit FahrradFahrradhelme unterscheiden sich bezüglich des Aufbaus und der verwendeten Materialien. Bei Sturzhelmen liegt der Fokus vor allen Dingen auf der Verletzungsvermeidung bei schweren Stürzen. Zudem gibt es auch Helme für kleine Zielgruppen. Radrennfahrer haben beispielsweise gesonderte Anforderungen an einen Fahrradhelm. Solche Helme müssen einerseits sehr leicht und andererseits aerodynamisch sein.

Ausschlaggebend sind auch die verwendeten Materialien. Am weitesten verbreitet ist der Mikroschalen-Helm. Er ist mit einer Kunststoffschicht überzogen und besitzt deshalb einen glatten Oberflächenaufbau. Dieser erleichtert das Abgleiten vom Boden. Diese Radhelme verfügen auch über Lüftungsöffnungen um starkes Schwitzen des Trägers zu vermeiden und einem Hitzestau unter dem Helm entgegen zu wirken.

Hartschalenhelme besitzen hingegen über der Schaumstoffschicht eine Hartkunststoff-Schale. Sie werden aufgrund des relativ hohen Gewichts überwiegend bei speziellen Radsportarten verwendet und verfügen meist über einen Kinnbügel.

Die dritte Helmart sind die sogenannten Softshell-Helme. Sie bestehen ausschließlich aus einer Hartschaumstoff-Schale und werden kaum noch hergestellt, da die Technik, nach Expertenmeinung, als überholt gilt.

Für manche Helme gibt es einen Regenschutz, der verhindert, dass Wasser durch die Belüftungsöffnungen eindringen kann. Außerdem gibt es spezielle Fahrradhelm-Modelle mit Visier.

Zertifizierungen

Jeder Hersteller, der in Deutschland einen Fahrradhelm verkaufen möchte, muss diesen durch eine offizielle, unabhängige Prüfstelle genehmigen lassen. Zertifizierungen für Fahrradhelme sind:

  • TÜV Siegel
  • CE Zeichen
  • EN Norm 1078

Fahrradhelm Kauftipps

Egal, ob der Helm für Kinder, Damen oder Herren sein soll, es gibt immer spezielle Details worauf Käufer achten sollten, damit der Fahrradhelm beispielsweise Handhabung und Komfort gewährleistet. Diese Ausstattungsdetails sind von daher auch wichtige Testkriterien. Fragen, die sich Käufer vor dem Kauf stellen sollten, sind unter anderem:

  • Über welches Belüftungssystem verfügt der Helm? Sind die Öffnungen oder Schlitze ausreichend? Wurden im Inneren des Helmes schweißabweisende Materialien verwendet?
  • Gibt es ein Visier? Wie ist es angebracht? Stört es bei der Fahrt? Reicht der Schutz gegen starke Sonneneinstrahlung aus?
  • Gibt es Extras wie ein Insektenschutzgitter? Lässt es sich bei Bedarf abnehmen?
  • Welchen Verschluss besitzt der Fahrradhelm? Kann er einfach verschlossen und geöffnet werden? Kann sich der Verschluss verheerenderweise von selbst öffnen? Ist es für Kinder schwer genug den Verschluss, besonders während der Fahrt, zu öffnen?

Passende Größe

Radhelm auf FahrradBei einem Sturz ist die Knautschzone des Helmes immer die Schaumstoffschicht. Sie nimmt die Energie auf und hält sie vom Kopf fern. Die Beschleunigungsenergie wirkt auf diese Weise weniger auf das Gehirn der Person ein und zudem wird die Gefahr eines Schädelbruchs minimiert. Damit dieses Funktionsprinzip allerdings tatsächlich funktioniert, muss der Fahrradhelm passgenau sein.

Die richtige Größe von Fahrradhelmen bestimmen

Fahrradhelme gibt es es in verschiedenen Designs. Am wichtigsten ist es jedoch, die passende Größe zu wählen. Denn für die Funktion ist die ideale Helmgröße am bedeutendsten. Die Passgenauigkeit hängt überwiegend vom Kopfumfang ab. Die Größeneinteilung bei Fahrradhelmen wird wie bei Hüten in S, M, L, XL und XXL vorgenommen.

Auch für die Auswahl der Größe von Kindern ist der Kopfumfang entscheidend. Um diesen zu messen wird ein Maßband um den Kopf gelegt. Die Höhe, in der das Maßband angelegt wird, sollte 1 cm über den Augenbrauen sein. Zum gemessenen Kopfumfang soll 1 cm hinzuaddiert werden. Im Folgenden zeigen wir Ihnen die Größentabelle für Fahrradhelme:

Helmgröße Kopfumfang (ca.-Werte)
XS  51 cm bis 54 cm
 S  55 cm bis 56 cm
M  57 cm bis 58 cm
L  59 cm bis 60 cm
XL  61 cm bis 62 cm
XXL  62 cm bis 64 cm

Damit der Helm außerdem fest sitzt, kommt jedes Modell mit einem Kinn-Verschluss aus, den Sie problemlos verlängern oder verkürzen können. Je nachdem wie groß ihr Kopf ist, können Sie den Helm dadurch optimal einstellen. Er sollte beim Fahren auf keinen Fall wackeln oder vom Wind nach hinten gedrückt werden.

Sicherheit

Mann hilft Kind mit Fahrradhelm„Sicherheit geht vor“ lautet die Devise. Schon seit einigen Jahren ist zahlreichen Fahrradfahrern die Sicherheit im Straßenverkehr ein großes Anliegen. Auch immer mehr Erwachsene entscheiden sich dazu, einen Helm zu tragen. Und das ist gut so!

Früher galt der Helm noch bei etlichen Erwachsenen als unschick. Doch da, vorausgesetzt der Fahrradhelm passt optimal, schwere Verletzungen teils mit einem Helm vermieden werden können, ist klar, dass sich nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene schützen sollten.

Direkt zur großen Fahrradhelme Vergleichstabelle

Vor- und Nachteile

Vorteile eines Fahrradhelms:

  • schützt den Kopf bei Stürzen
  • sowohl für Damen, Herren, Kinder als auch Babys erhältlich
  • hält meist mehrere Jahre
  • verwendetes Material ist sehr robust
  • kann individuell eingestellt werden

Nachteile eines Fahrradhelms:

  • keine

Fazit

Bei jedem Fahrradunfall wirkt eine starke Kraft auf den Körper des Fahrers ein. Zum großen Teil werden diese Kräfte, je nach Sturz, vom Kopf aufgenommen, weil er häufig auf Gegenstände oder auf den Boden aufschlägt. Mit einem Fahrradhelm, der genau passt, wird die Krafteinwirkung auf den Kopf reduziert. Durch den Fahrradhelm können Kopfverletzungen vermieden oder der Verletzungsgrad vermindert werden.

Grundsätzlich gibt es bei Fahrradhelmen der unterschiedlichen Hersteller nur minimale Formunterschiede. Das Gewicht, die Belüftung, die Handhabung sowie der Sicherheitsaspekt dürften für Käufer die größte Rolle spielen. Auch wenn es in Deutschland noch keine Helmpflicht gibt, ein Fahrradhelm ist eine gute Investition in Ihre Sicherheit, da er schwere Kopfverletzungen vermindern oder komplett vermeiden kann.

Wir stellen Ihnen auf dieser Webseite mehrere Fahrradhelme vor, die alle bereits von Käufern bewertet wurden, die den Fahrradhelm schon verwendet haben. Diese Bewertungen können Aufschluss über die Robustheit, die Handhabung aber auch über die Sicherheit geben. Auf diese Weise, fällt es leichter sich für den passenden Fahrradhelm zu entscheiden.

Hier klicken für den besten Fahrradhelm bei Amazon für 2019

FAQs – Häufig gestellte Fragen zu Fahrradhelmen

Was ist der Vorteil eines Fahrradhelms?

Ein Fahrradhelm ist wichtig, um bei Unfällen ausreichend geschützt zu sein. Kopfverletzungen können nicht nur schwerwiegende Langzeitschäden verursachen, sondern auch tödlich sein. Durch Reflektoren am Helm wird zudem eine höhere Sichtbarkeit geboten, was im besten Fall einen Unfall verhindern kann.

Was sollte bei der Größe von einem Helm beachtet werden?

Der Kopfumfang ist bei der Wahl der Helmgröße am wichtigsten. In der Regel misst man diesen in Zentimetern (cm) aus und wählt die entsprechende Größe aus. Wie bei Hüten wird hier von XS bis XXL unterschieden. Es sollte auch darauf geachtet werden, dass Kinder einen speziellen Kinderhelm wählen. Viele Helme bieten zusätzliche Schaumstoffeinlagen an, um den Helm perfekt anzupassen.

Was sollte beim Kauf eines Kinderhelms beachtet werden?

Zum einen sollte der Helm speziell als Kinderhelm gekennzeichnet sein, zum anderen sollte der Helm zusätzlich mit Reflektoren ausgestattet sein, um im Straßenverkehr noch mehr aufzufallen. Gewöhnen Sie ihr Kind von klein auf daran, einen Helm zu tragen.

Gibt es auch spezielle Helme für Babys?

Babys und Kleinkinder sollten nicht nur einen Helm, sondern auch den korrekten Kindersitz haben. Dem Alter entsprechend können so im Idealfall Unfälle oder schwerwiegende Verletzungen bestmöglich verhindert werden. Sie sollten zudem mit Ihrem Kinderarzt besprechen, wann ihr Kind alt genug ist auf dem Fahrrad transportiert zu werden. Die Meinungen können hier stark auseinander gehen. Es kommt hier auch auf andere Faktoren an, die von Kind zu Kind unterschiedlich sein können.

Welches Material ist für die Sicherheit am besten geeignet und auch langlebiger?

Je nachdem wofür Sie den Helm brauchen, werden verschiedene Helmarten aus unterschiedlichen Materialien angeboten. Am beliebtesten sind Mikroschalen-Helme, die leicht und trotzdem sicher sind. Sie sind meist von einer Kunststoffschicht überzogen und somit außen glatt. Sie sind außerdem mit Belüftungsschlitzen versehen. Radrennfahrer setzen auf leichte und aerodynamische Helme. Hartschalenhelme haben meist einen Kinnbügel, sind schwerer und werden in bestimmten Radsportarten, wie zum Beispiel beim Mountainbiking benutzt. Übrigens ist der sogenannte Softshell-Helm aus einer Hartschaumstoffschale und gilt als technisch veraltet.

Was bezwecken die Belüftungsschlitze in einem Helm?

Wie es der Name schon sagt, dienen die Schlitze der Belüftung. Da Helme aus Kunststoff gefertigt sind und direkt auf dem Kopf sitzen, wo sich Hitze – besonders bei körperlicher Aktivität – schnell ansammeln kann, ist es wichtig einer Überhitzung entgegenzuwirken, indem die Luftzirkulation am Kopf unterstützt wird. Da die Schlitze bei Regen Wasser durchlassen, bieten einige Hersteller daher auch einen Regenschutz an, der bei Regen über den Helm gezogen werden kann.

Gibt es in Deutschland eine Helmpflicht?

Nein, in Deutschland besteht noch keine Helmpflicht. Dennoch wird stets dazu geraten, dass man sich einen Helm anschafft und benutzt. Auch Kinder sollten früh an einen Helm gewöhnt werden und man sollte ihnen beibringen, dass das Radfahren mit Helm am sichersten ist.

Werden und müssen alle Helme TÜV-geprüft sein?

Um in Deutschland einen Fahrradhelm verkaufen zu können, muss eine offizielle und unabhängige Prüfstelle diesen genehmigen. Dies kann zum Beispiel vom TÜV per TÜV-Siegel durchgeführt werden. Aber auch ein CE-Zeichen, oder die EN-Norm 1078 bedeuten, dass der Helm bestimmten Standards entspricht und geprüft wurde.

Tipps zur Produktpflege eines Fahrradhelms

Ein Fahrradhelm ist einer der wichtigsten Ausstattungsgegenstände im Radsport. Dies gilt auch dann, wenn man das Fahrradfahren nur als Hobby ansieht und gelegentlich eine Fahrradtour in den nächstgelegenen Park unternimmt. Vor und nach jeder Tour sollte man daher sicherstellen, dass der Helm unbeschädigt und in einem einwandfreien Zustand ist. Nur so kann der Schutz geboten werden, den man von einem Fahrradhelm erwartet. In erster Linie, sollte man bei der Pflege und Handhabung seines Helms darauf achten, dass die Passform optimal ist. Viele Fahrradhelme sind verschieden einstellbar oder haben herausnehmbare Polster, die dabei helfen, den Helm an den eigenen Kopfumfang genau anzupassen.

Des Weiteren sollte der Kinnverschluss des Helms stets geschlossen werden, um ein Verrutschen zu verhindern und um zu gewährleisten, dass der Kopf bei einem Sturz ausreichend geschützt ist und der Helm nicht vor dem Aufprall des Kopfes abfliegen oder verrutschen kann. Somit ist es vor dem Tragen unerlässlich, die korrekte Passform zu kontrollieren und einzustellen.

Außerdem sollte man weitere Punkte beim Tragen und bei der Pflege des Helms beachten, um eine lange Zeit viel Spaß mit dem Helm und dem Radfahren allgemein haben zu können. Da ein Fahrradhelm auf dem Kopf sitzt, ist es unvermeidlich, dass das Innere des Helmes sowohl mit Haaren als auch Schuppen oder körpereigenen Ausscheidungen, wie Schweiß in Verbindung kommt. Wenn Sie wissen, dass sie viel schwitzen, sie eine lange und anstrengende Fahrradtour geplant haben, oder das Wetter sehr sonnig und warm sein soll, sollten Sie sich überlegen ein Kopftuch unter dem Helm zu tragen. Im Rad- oder Sportfachgeschäft können sie solche schweißabsorbierenden Kappen, die einer Badekappe ähneln, finden. Alternativ können Sie auch ein Mikrofasertuch mit auf ihre Fahrradtour nehmen und bei einer Pause ihren Kopf und das Innere des Helms auswischen. Wenn es die Qualität Ihres Helms zulässt, können die inneren Schaumstoffteile des Helms entfernt und ausgewaschen werden. Erkundigen Sie sich darüber, ob das mit Ihrem Modell möglich ist, vorab bei dem Hersteller. Meist finden Sie hierzu einen Vermerk in der Bedienungsanleitung.

Auch das Äußere des Helms kann leicht schmutzig werden; besonders wenn Sie den Helm viel und bei Wind und Wetter tragen. Die Reinigung ist in der Regel nicht sonderlich aufwendig. Nehmen Sie einfach etwas Spülmittel, lauwarmes Wasser und einen Putzlappen. Sie können damit sowohl die Innen- als auch die Außenseite reinigen. Beginnen Sie stets mit dem Inneren des Helms, bevor Sie dann die Außenschale reinigen. In jedem Fall sollten Sie es aber vermeiden, Lösungsmittel wie zum Beispiel Öle oder aggressive Reinigungsmittel zur Reinigung zu benutzen, da diese den Helm nachträglich schädigen können. Es ist zudem wichtig, dass Sie Ihren Helm nicht bemalen. Erlauben Sie es Ihren Kindern nicht, den Helm mit Filzstiften oder anderen Farbstiften anzumalen, auch wenn der kreative Gedanke löblich ist. In Farben können Schadstoffe enthalten sein, die der Schale des Helms schaden können. Auch bei der Lagerung des Helms sollten Sie darauf achten, dass er in einem kühlen und trockenen Raum aufbewahrt wird. Dauerhafte Wärme kann ihn beschädigen und mit der Zeit unbrauchbar machen.

Hier klicken für den besten Fahrradhelm bei Amazon für 2019