Fahrradhelm Test – Sicher auf dem Fahrrad unterwegs

FahrradhelmDas Geld für einen Fahrradhelm ist in jedem Fall gut angelegt. Alleine in Deutschland verunglücken Jahr für Jahr zehntausende Radfahrer, leider bezahlen Hunderte davon den Unfall mit ihrem Leben.

Hier klicken für eine Auswahl der besten Fahrradhelme für 2016

In vielen Fällen hätten schwere Verletzungen durch einen Fahrradhelm vermieden werden können. Selbst einige preiswerte Radhelme bieten ein hohes Maß an Sicherheit. Vielen Käufern ist allerdings auch der optische Aspekt wichtig.

Der Radhelm soll nicht nur Sicherheit bieten, sondern auch gut aussehen. Hersteller achten deshalb mittlerweile auf Sicherheit und ein schönes Design. In diesem Artikel möchten wir Käufern einige wichtige Einkaufstipps vermitteln und auf Unterschiede der verschiedenen Modelle eingehen.

Fahrradhelm – darauf kommt es an

Für Erwachsene oder Kinder

Eignet sich der Fahrradhelm für Kinder oder Erwachsene? Die Passgenauigkeit spielt hierbei natürlich eine große Rolle. Aufgrund der speziellen Kopfform von Kindern muss grundsätzlich darauf geachtet werden, dass es sich wirklich um einen Helm für Kinder handelt. Dies wird vom Hersteller gewöhnlicherweise gekennzeichnet. Bei Kinderfahrradhelmen sollte zudem auf zusätzliche Sicherheitsaspekte, wie beispielsweise schnell zu erkennende Reflektoren, Wert gelegt werden.

Fahrradhelm Unterschiede

Mann fährt mit Mountain BikeFahrradhelme unterscheiden sich bezüglich des Aufbaus und der verwendeten Materialien. Bei Sturzhelmen liegt der Fokus vor allen Dingen auf der Verletzungsvermeidung bei schweren Stürzen. Zudem gibt es auch Helme für kleine Zielgruppen. Radrennfahrer haben beispielsweise gesonderte Anforderungen an einen Fahrradhelm. Solche Helme müssen einerseits sehr leicht und andererseits aerodynamisch sein.

Ausschlaggebend sind auch die verwendeten Materialien. Am weitesten verbreitet ist der Mikroschalen-Helm. Er ist mit einer Kunststoffschicht überzogen und besitzt deshalb einen glatten Oberflächenaufbau. Dieser erleichtert das Abgleiten vom Boden. Diese Radhelme verfügen auch über Lüftungsöffnungen um starkes Schwitzen des Trägers zu vermeiden und einem Hitzestau unter dem Helm entgegen zu wirken.

Hartschalenhelme besitzen hingegen über der Schaumstoffschicht eine Hartkunststoff-Schale. Sie werden aufgrund des relativ hohen Gewichts überwiegend bei speziellen Radsportarten verwendet und verfügen meist über einen Kinnbügel.

Die dritte Helmart sind die sogenannten Softshell-Helme. Sie bestehen ausschließlich aus einer Hartschaumstoff-Schale und werden kaum noch hergestellt, da die Technik, nach Expertenmeinung, als überholt gilt.

Für manche Helme gibt es einen Regenschutz, der verhindert, dass Wasser durch die Belüftungsöffnungen eindringen kann. Außerdem gibt es spezielle Fahrradhelm-Modelle mit Visier.

Fahrradhelm Zertifizierungen

Jeder Hersteller, der in Deutschland einen Fahrradhelm verkaufen möchte, muss diesen durch eine offzielle, unabhängige Prüfstelle genehmigen lassen. Zertifizierungen für Fahrradhelme sind:

  • TÜV Siegel
  • CE Zeichen
  • EN Norm 1078

Wichtige Einkaufstipps

Egal, ob der Helm für Kinder, Damen oder Herren sein soll, es gibt immer spezielle Details worauf Käufer achten sollten, damit der Fahrradhelm beispielsweise Handhabung und Komfort gewährleistet. Diese Ausstattungsdetails sind von daher auch wichtige Testkriterien. Fragen, die sich Käufer vor dem Kauf stellen sollten, sind unter anderem:

  • Über welches Belüftungssystem verfügt der Helm? Sind die Öffnungen oder Schlitze ausreichend? Wurden im Inneren des Helmes schweißabweisende Materialien verwendet?
  • Gibt es ein Visier? Wie ist es angebracht? Stört es bei der Fahrt? Reicht der Schutz gegen starke Sonneneinstrahlung aus?
  • Gibt es Extras wie ein Insektenschutzgitter? Lässt es sich bei Bedarf abnehmen?
  • Welchen Verschluss besitzt der Fahrradhelm? Kann er einfach verschlossen und geöffnet werden? Kann sich der Verschluss verheerenderweise von selbst öffnen? Ist es für Kinder schwer genug den Verschluss, besonders während der Fahrt, zu öffnen?

Nur ein Helm der passenden Größe gewährt höchstmöglichen Schutz

Radhelm auf FahrradBei einem Sturz ist die Knautschzone des Helmes immer die Schaumstoffschicht. Sie nimmt die Energie auf und hält sie vom Kopf fern. Die Beschleunigungsenergie wirkt auf diese Weise weniger auf das Gehirn der Person ein und zudem wird die Gefahr eines Schädelbruchs minimiert. Damit dieses Funktionsprinzip allerdings tatsächlich funktioniert, muss der Fahrradhelm passgenau sein.

Die richtige Größe von Fahrradhelmen bestimmen

Fahrradhelme gibt es es in verschiedenen Designs. Am wichtigsten ist es jedoch, die passende Größe zu wählen. Denn für die Funktion ist die ideale Helmgröße am bedeutendsten. Die Passgenauigkeit hängt überwiegend vom Kopfumfang ab. Die Größeneinteilung bei Fahrradhelmen wird wie bei Hüten in S, M, L, XL und XXL vorgenommen.

Auch für die Auswahl der Größe von Kindern ist der Kopfumfang entscheidend. Um diesen zu messen wird ein Maßband um den Kopf gelegt. Die Höhe, in der das Maßband angelegt wird, sollte 1 cm über den Augenbrauen sein. Zum gemessenen Kopfumfang soll 1 cm hinzuaddiert werden. Im Folgenden zeigen wir Ihnen die Größentabelle für Fahrradhelme:

Helmgröße Kopfumfang (ca.-Werte)
XS  51 cm bis 54 cm
 S  55 cm bis 56 cm
M  57 cm bis 58 cm
L  59 cm bis 60 cm
XL  61 cm bis 62 cm
XXL  62 cm bis 64 cm

Für Kinder und Erwachsene sinnvoll

Mann hilft Kind mit Fahrradhelm„Sicherheit geht vor“ lautet die Devise. Schon seit einigen Jahren ist zahlreichen Fahrradfahrern die Sicherheit im Straßenverkehr ein großes Anliegen. Auch immer mehr Erwachsene entscheiden sich dazu, einen Helm zu tragen. Und das ist gut so!

Früher galt der Helm noch bei etlichen Erwachsenen als unschick. Doch da, vorausgesetzt der Fahrradhelm passt optimal, schwere Verletzungen teils mit einem Helm vermieden werden können, ist klar, dass sich nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene schützen sollten.

Fahrradhelm Fazit

Bei jedem Fahrradunfall wirkt eine starke Kraft auf den Körper des Fahrers ein. Zum großen Teil werden diese Kräfte, je nach Sturz, vom Kopf aufgenommen, weil er häufig auf Gegenstände oder auf den Boden aufschlägt. Mit einem Fahrradhelm, der genau passt, wird die Krafteinwirkung auf den Kopf reduziert. Durch den Fahrradhelm können Kopfverletzungen vermieden oder der Verletzungsgrad vermindert werden.

Grundsätzlich gibt es bei Fahrradhelmen der unterschiedlichen Hersteller nur minimale Formunterschiede. Das Gewicht, die Belüftung, die Handhabung sowie der Sicherheitsaspekt dürften für Käufer die größte Rolle spielen. Auch wenn es in Deutschland noch keine Helmpflicht gibt, ein Fahrradhelm ist eine gute Investition in Ihre Sicherheit, da er schwere Kopfverletzungen vermindern oder komplett vermeiden kann.

Wir stellen Ihnen auf dieser Webseite mehrere Fahrradhelme vor, die alle bereits von Käufern bewertet wurden, die den Fahrradhelm schon verwendet haben. Diese Bewertungen können Aufschluss über die Robustheit, die Handhabung aber auch über die Sicherheit geben. Auf diese Weise, fällt es leichter sich für den passenden Fahrradhelm zu entscheiden.

Hier klicken für eine Auswahl der besten Fahrradhelme für 2016